Bundesoffenen Sichtungsturnier der U17 in Herne

Marc Smolny ist heute beim bundesoffenen Sichtungsturnier der U17 in Herne gestartet.

In der mit 43 Teilnehmern am zweitstärksten besetzten Gewichtsklasse hatte Marc, wie so viele anderen, kein Freilos und musste gegen einen Kämpfer aus Sachsen Anhalt an den Start. Hier konnte er nach bereits 25 sek den Kampf mit einem Uchi Mata schnell mit Ippon für sich entscheiden. Der nächste Kampf ging gegen einen Kämpfer aus Mecklenburg Vorpommern. Hier endete der Kampf nach bereits 7 sek für Marc, auch mit einem Uchi Mata, vorzeitig. Nun war sogar der ausgerufene Sonderpreis des Turniers für den schnellsten Ippon zum Greifen nahe.

Im dritten Kampf musste sich Marc mit einem nicht erhaltenen Yuko und mit 4 Shidos gegen sich geschlagen geben. Hier war der Gegner bei weitem nicht besser jedoch der taktisch
Klügere.

Da dieser im nächsten Kampf den Poolsieg nicht für sich entscheiden konnte, schied Marc aus dem Turnier aus.

Letztendlich gab es noch einen Kämpfer der innerhalb von 5 Sekunden einen Ippon auf die Matte brachte. Somit war auch der Sonderpreis nicht mehr erreichbar.

Ein dennoch durchaus sehr erfolgreicher und lehrreicher Tag in Herne.