Bezirksliga

3. Kampftag Bezirksliga Düsseldorf

In diesem Jahr wurde die Liga in einer Turnierform durchgeführt. Es wurde in vier Pools, jeweils mit Hin und Rückrunde gekämpft. Die jeweils Erstplatzierten aus den Pools kämpften dann am letzten Kampftag um die Plätze eins bis vier. Da wir in unserer Gruppe zweiter geworden sind, konnten wir nur um die Plätze fünf bis acht kämpfen.

Am 28.11.2015 mussten wir dann in Mülheim, gegen die ebenfalls Zweitplatzierten Mannschaften aus den anderen Pools antreten.

Unsere Gruppe bestand aus den Mannschaften:

– Post Düsseldorf II
– Haaner TB
– TB Osterfeld

Auch diesmal konnten wir die Gewichtsklasse bis 60 Kg nicht besetzen. Somit mussten wir immer mit einem Rückstand von einem Punkt unsere Kämpfe beginnen.

Zum Kampftag:
Die Mannschaft aus Osterfeld ist nicht angetreten. Somit hatten wir nur zwei Kämpfe zu bestreiten. In dem ersten Kampf gegen Post Düsseldorf II haben wir mit 3:3 in der Unterbewertung 30:24 ein Unentschieden und damit eine Punkteteilung erreicht. Gegen Haan konnten wir mit 5:2 gewinnen.

Gegen Post Düsseldorf:
Für uns kämpften Christian bis 90 Kg, Marc bis 66 Kg, Robin bis 100 Kg, Max bis 81 Kg, Moritz über 100 Kg und Max Küpers bis 73 Kg. Für die Punkte sorgten Christian, Robin und Moritz.

Gegen Haan:
Hier sind wir mit folgender Mannschaft angetreten. Bis 9o Kg Christian, bis 66 Kg Matthias, bis 100 Kg Robin, bis 81 Kg Tobi, über 100 Kg Moritz
und bis 73 Kg Thushandh. Hier holten Christian, Matthias, Robin, Tobi und Moritz die Punkte.

Mit diesem Ergebnis belegten wir den sechsten Platz. Damit kann man nicht zufrieden sein. Wenn aber mitbedacht wird, dass die Klasse bis 6o Kg nicht besetzt werden konnte und auch noch Kämpfer fehlten, ist das Ergebnis anders zu bewerten.

Das Ziel für das nächste Jahr ist der Aufstieg. Allerdings sind dafür auch bestimmte Randbedingungen nötig. Neben regelmäßigem Training müssen alle Klassen besetzt sein und alle Kämpfer müssen zur Verfügung sehen.

Daran müssen wir noch arbeiten. Ich denke mir, dass das machbar ist.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Helferrinnen und Helfer die die Mannschaft unterstützt haben, recht herzlich bedanken.

Rolf
(Sportwart)