Über uns

Über uns

Polizei-Sportverein Essen 1922 e.V. – Judoabteilung

img
Hajime und ab auf die Matte!

Die Judoabteilung des PSV Essen

Judo? Ein Sport für jedermann! Für Anfänger und Wiedereinsteiger, Frauen und Männer, Dicke und Dünne, Alte und Junge, Große und Kleine, Starke und Schwache – nur nett und fröhlich sollen sie sein. Ein Verein der ersten Stunde, der sich nach Aufhebung des Verbots durch die Alliierten an die asiatische Kampfkunst heranwagte, war der PSV Essen. Die Judoabteilung des PSV Essen – gegründet 1949 – ist mit über 300 Mitgliedern der größte Judoverein in Essen, der auch über ein eigenes Dojo (=Sportstätte) am Stadtwaldplatz verfügt. Regelmäßiges Training findet an 5 Tagen in der Woche, sowie freies Training am Wochenende statt. Seit Bestehen stellte der PSV Essen mehrfache deutsche Meister, Europameister, Platzierte auf Weltmeisterschaften und Teilnehmer an Olympischen Spielen. Heute noch engagieren sich zahlreiche Funktionsträger in wichtigen Gremien des Deutschen Judo-Bundes (DJB), des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbands (NWJV) und des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegiums (NWDK).

Für Anfänger und Wiedereinsteiger, Frauen und Männer, Dicke und Dünne, Alte und Junge, Große und Kleine, Starke und Schwache – nur nett und fröhlich sollen sie sein.

Marco Dudziak Marco Dudziak, Geschäftsführer
img
Hajime und ab auf die Matte!

Vom Elementarjudo bis zum Leistungssportler

Bereits seit 2006 wird für die Altersklasse der 5-7 Jährigen ein spezielles Trainingsprogramm des DJB unter dem Motto „Judo spielend lernen“ von uns angeboten. Denn: Rangeln macht Spaß und Rangeln und Raufen sind Bestandteile der kindlichen Entwicklung. Ziel dieses Programms ist es Kindern früh die im „Spaßkampf“ zu machenden positiven Erfahrungen körperlicher, emotionaler und sozialer Art nahe zu bringen. Kinderärzte und Therapeuten haben diese positive Wirkung des Judos schon seit längerem erkannt. Wir haben hier bereits einige Kooperationen mit Schulen und Kindergärten im Rahmen von Projektwochen etc. erfolgreich durchgeführt. Auch in den weiterführenden Schulen gehört Ringen und Raufen zum Lehrplan im Sportunterricht. Als olympische Disziplin ist sicherlich der Wettkampfsport ein Ziel, aber Judo bietet auch vielseitige andere Möglichkeiten. Auf unserer Tatami (=Judomatte) tummeln sich viele Breitensportler in allen Altersklassen mit unterschiedlichsten Ambitionen. Fit bleiben, fit werden, Kata erlernen und perfektionieren, Elemente der Selbstverteidigung kennenlernen oder sich auf die nächste Gürtelprüfung vorbereiten – für Jeden ist etwas dabei!

Für die vielfältigen Aufgaben ist es für uns selbstverständlich, dass wir qualifizierte und lizensierte Trainer sowie ausgebildete Trainerassistenten in unseren Reihen haben

Edgar Korthauer Edgar Korthauer, Abteilungsleiter
img
PSV Aktionen

Freizeitaktivitäten und Vorführungen

Auch abseits der Judomatte werden Freundschaften gepflegt. Ob Ausflüge mit Übernachtungen, Zeltlager, Trainingslager oder öffentliche Vorführungen mit unseren Judokas bedeuten immer viel Spaß und Freude. Zum Jahresende schließen wir unser Sportjahr mit unserer traditionellen Nikolausfeier, manchmal auch in sehr besonderer Form (Hespertalbahn, Weiße Flotte, etc.) ab.

Zum Jahresende schließen wir unser Sportjahr mit unserer traditionellen Nikolausfeier, manchmal auch in sehr besonderer Form (Hespertalbahn, Weiße Flotte, etc.) ab.

Frank Smolny Frank Smolny, Jugendwart
img
Judo bis ins hohe Alter.

Bewegt älter werden

Die Initiative „Bewegt älter werden“ des LSB NRW richtet sich an Neu- und/oder Wiedereinsteiger jeden Alters. Mit diesem Programm werden mehr Bewegung und Sport für alle Erwachsenen gefördert und speziell auf die ältere Generation zugeschnittene Bewegungsangebote (Fallen ohne zu stürzen etc.) verfolgt. Judo unterstützt die Vitalität bis ins hohe Alter. Der beste Beweis ist unser ältester Trainer, der mit 81 Jahren wöchentlich eine Kindergruppe bei uns trainiert. Allen Eltern und auch Großeltern bieten wir damit die Möglichkeit mit ihren Kindern und Enkelkindern eine gemeinsame Sportart auszuüben.

Jean-Claude Frère ist 80 Jahre alt und seit über 40 Jahren Dan-Träger, Kyu-Prüfer und Trainer (beim PSV Essen und beim Werdener Turnerbund). Er ist seit 1991 mit dem 5. Dan graduiert, den er wie alle Judo-Grade per Prüfung erworben hat. (Foto)

Edgar Korthauer Edgar Korthauer, Abteilungsleiter
img
Landesliga Düsseldorf

Judo kann auch Mannschaftssport sein

Da Judo auch Mannschaftssport sein kann, stellt der PSV seit einigen Jahren eine eigene Männermannschaft, die gerade den Aufstieg in die Landesliga geschafft hat. Unsere ambitionierte männliche Jugend wird verantwortungsvoll in das Team der Mannschaft integriert. Für die weiblichen Judokas haben wir bereits eine erfolgreiche Kampfgemeinschaft mit dem PSV Duisburg in der u16-Liga gebildet. Die älteren weiblichen Judokas kämpfen für den PSV Duisburg in der Bundesliga.

LIGATEAM

Unsere Kampfmannschaft, die zweite neben der JKG (Judo-Kampfgemeinschaft) in Essen, hat 2016 den Aufstieg in die Landesliga geschafft.

Moritz Barschnick Moritz Barschnick, Sportwart
tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right