DJB-Sichtungsturniere der U 16 in Duisburg und Bottrop 2018

Heute fanden die internationalen DJB-Sichtungsturniere der U16 in Nordrhein-Westfalen statt.

Für den PSV Essen gingen Julina Fröhlich, Ella Ollmann und Leon Wüste an den Start. Das die Aufgabe schwierig werden würde, war schon im Vorfeld klar. Es wurde gekämpft nach den Regeln der U18 mit Top Athleten aus ganz Deutschland, England, Slowenien und den Niederlanden.

In Runde eins stand Leon (-50kg 48TN) mit Kilian Atzpadin aus Berlin direkt der drittplatzierte von den Deutschen Meisterschaften U18 und einer der Top Favoriten gegenüber. Dieser fackelte auch nicht lange und wies Leon nach einem Wurfversuch, aus dem sich Leon noch akrobatisch rausdrehen konnte im Boden in die Schranken und erzielte damit die Höchstwerten Ippon.

Von jetzt an konnte man nur noch hoffen, das sein Gegner das Pool gewinnt. Leider verlor Kilian Atzpadin gegen den späteren Sieger das Poolfinale und Leon somit auch die Chance auf die Trostrunde.

Foto © PSV Essen, 2018

Unsere beiden Mädels gingen in der Gewichtsklasse -44kg mit 24 Teilnehmerinnen an den Start.

Ella begann gegen eine Athletin aus Bayern, jedoch erwischte diese Sie nach nur wenigen Sekunden mit einem Fußfeger. In der Trostrunde ging es dann im nächsten Kampf gegen eine erfahrene Niederländerin. Im Griffkampf konnte Sie noch mithalten, allerdings musste sie sich dann einer starken Abtaucher-Technik geschlagen geben und schied aus.

Für Julina begann der Wettkampf deutlich zeitverzögert, da Sie ein Freilos hatte. Ihre erste Gegnerin war eine Kämpferin aus England. Diese war ein gutes Stück kleiner als Julina aber deutlich kräftiger. Nach einem Übergang in den Boden setzte die Gegnerin unverzüglich einen Würger an, der auch schnell Wirkung zeigte und Julina zur Aufgabe zwang. So ging es auch für Sie in die Trostrunde. Dort gelang ihrer Kontrahentin nach gut einer Minute eine Wazari Wertung und im Anschluss ein Haltegriff, aus diesem konnte Julina sich nicht mehr rechtzeitig befreien.

Hinfallen ist keine Schande. Nicht wieder aufzustehen schon und wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Teilen:

Autor: Jens Rößger